Geniessen Sie unsere Cafe Atmosphäre
›› mehr Infos


Bei uns ist schon Eiszeit.
›› mehr Infos


Stilvoll Übernachten.
›› mehr Infos

Unsere Öffnungszeiten

Täglich 8.00 - 18.oo Uhr

Montag Ruhetag

An Feiertagen geöffnet

 

Parkplätze direkt am Haus

Telefon 0 63 46 - 83 43

E-Mail senden

Empfehlen Sie uns weiter.

Historie des Cafe’s

Qualität aus Tradition


Im Jahre 1905, es war die Gründungszeit der “Schneck”, der Straßenbahn zwischen
Landau und Neustadt, alunser
Urgroßvater August Centner in Maikammer eine Bäckerei
übernahm und den Grundstein unseres
heutigen Unternehmens legte.
Weitergeführt wurde der Betrieb von
unseren Großeltern Karl und Elisabeth Centner im
Jahr 1931 woraus
sich das Cafe Centner in der Marktstraße 11 entwickelte und 1958 in die
di
e Schulstraße 4 umgezogen ist, direkt an die Haltestelle der Straßenbahn.

Unsere Eltern Renate und Herwart Centner übernahmen das Cafe und erweiterten
1965 die Gasträume auf 80 Plätze. Im Jahr 1975 der Betrieb komplett auf den Kopf gestellt.

Somit war der
Grundstein für die nächste Generation gelegt.



Der Laden und die Backstube wurden vergrößert sowie das
Cafe modernisiert.
1980 wurde aus Platzmangel
wieder erweitert.
Danach fanden bei uns fast 100 Gäste einen Sitzplatz.

Au
s der Bäckerei August Centner entstand das heutige Cafe Conditorei CENTNER
in Maikammer welches
von Karlheinz Centner weitergeführt wird.
Das Café
Conditorei ESCHER in Annweiler wurde im November 1992 neu eröffnet
und wird von 
Brigitte und Ralf Peter Escher weitergeführt.

Seit Mai 1999 kam dann noch in Landau ein Cafe CENTNER dazu welches von
Helmut Centner geleitet wird.
Und
trotz der Trennung der Betriebe wird in allen Bereichen zusammengearbeitet,
so dass
für Sie als Gast und Kunde, Zufriedenheit vorprogrammiert ist.

Deshalb möchten wir, die jetzigen Inhaber, allen Mitarbeitern danken die uns täglich
dabei
unterstützen, für unsere Gäste und Kunden, aus ausgesuchten und besten
Roh
stoffen die reichhaltige Auswahl an Konditorei Erzeugnissen herzustellen.

Den größten Dank gilt aber unseren Vorfahren, vor allen unseren Eltern,
die un
s diesen Weg in das heutige Unternehmen geebnet haben
.